Salesianische Mitarbeiter/innen

Im Jahre 1876 wurden die Salesianischen Mitarbeiter Don Boscos (SMDB) gegründet. Dies sind Menschen, die aus einer inneren Berufung heraus im Geist Don Boscos leben und arbeiten wollen. Sie sind als apostolische Vereinigung kirchlich anerkannt und engagieren sich in der Familie, am Arbeitsplatz und überall in der Ortskirche für junge Menschen.
Meist sind es Lehrer, Ausbilder und Erzieher, die sich haupt- und ehrenamtlich mit ihren Gaben in die Arbeit mit Jugendlichen einbringen. Weltweit lassen sich von dieser Idee 35 000 Frauen und Männer begeistern.

In der Deutschschweiz findet sich regelmässig eine kleine Gruppe von Salesianischen MitarbeiterInnen Don Boscos in den Räumlichkeiten der katholischen Kirchgemeinde Utzenstorf (BE) ein. Da im Emmental keine Einrichtung der Salesianer vorhanden ist und Don Bosco sehr wenig bekannt ist, haben sich die SMDB die Aufgabe gestellt, Don Bosco, sein Lebenswerk und sein Charisma weiter bekannt zu machen und ihr Leben danach auszurichten. Für weitere Informationen gibt Ihnen Herr Heinrich Kemmler gerne Auskunft.

Die Don Bosco Familie in Utzenstorf stellt sich vor

Wir sind

  • eine Gruppe, die sich an Don Bosco (Priester, Erzieher und Ordensgründer) orientiert. Leitgedanke ist, dass «das Leben junger Menschen gelingt».
  • auch eine Diskussionsgruppe, die über Bibeltexte und christliche Tagesthemen nachdenkt und dazu persönliche Aussagen macht, die von allen Teilnehmern respektiert werden.
  • auch in der Erwachsenenbildung tätig.

Unser Motto für den Alltag

  • Aus der Grundhaltung salesianischen Lebens soll der Geist Don Boscos in die Pfarreien und Gesellschaft einfliessen.
  • Wir möchten ein gutes Klima in unserem Umfeld schaffen.
  • Wir wollen auf den Nächsten eingehen und ihn wohlwollend begleiten.
  • Wir möchten Zeugnis und Orientierung geben für den Glauben und unsere Berufung.
  • Wir beten für Berufungen.

Unsere Angebote sind

  • Das Don-Bosco-Fest im Januar.
  • Monatliche Zusammenkünfte mit Hl. Messe, Bibelgespräch, Gebet für persönliche, kirchliche und weltliche Anliegen, anschliessend gemütliches Zusammensein (fakultativ).
  • Studientage zu einem christlichen Thema, z.B. Bruder Klaus, Maria, Sakramente usw.
  • Am letzten Wochenende im Kirchenjahr Durchführung eines Adventbazars. Die Einnahmen kommen einem Projekt der SDB zugunsten benachteiligter Jugendlicher zugute.
  • Wer sich tiefer mit dem Charisma Don Boscos befassen möchte, kann Salesianische Mitarbeiterin/Salesianischer Mitarbeiter Don Boscos (SMDB) werden. Die SMDB gehen auf Don Bosco selbst zurück und sind die weltweite Gemeinschaft der Laien, die sich verpflichten, nach dem Charisma Don Boscos zu leben.

 Das Verstehen der Bibel ist eine echte Hilfe im Alltag. Überzeugen Sie sich. Sie sind herzlich dazu eingeladen!

 

Die SMDB organisieren verschiedenste Anlässe, an denen Sie herzlich willkommen sind.

Jahresprogramm 2018 als PDF-Datei

Die nächste öffentliche Veranstaltung der Don Bosco Gruppe mit Pater Matt findet am 27. Oktober 2018 statt.
Thema: Rosenkranzgebet – ein Gebet für die Blindheit. Hier gehts zum Veranstaltungshinweis.

Ansprechperson:
Heinrich Kemmler
Erliweg 11
3312 Fraubrunnen

031 767 77 17
suhei.kemmler@bluewin.ch

Webseite der Salesianischen Mitarbeitenden

SMDB-Anlässe

Die unten stehenden Berichte geben Ihnen einen Einblick in die verschiedenen Veranstaltungen der SMDB.

Rückblick Adventsbazar 2017

Die Einnahmen des Adventsbazar 2017, und die Kollekten aus den beiden Gottesdiensten ergaben den Betrag von 2 866.95 Franken. Der Betrag wurde dem Projekt «Autogarage für Jugendliche und junge Erwachsene in Krisensituationen» unter der Leitung der Salesianer Don Boscos in Asien überwiesen. Mit dem Weihnachtsgeschenk kann die Raummiete für drei Monate bezahlt werden.

Vielen Dank allen Helferinnen, Helfern und den Käufern die zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

 

Der Kulturellen Kommission vielen Dank für das Ausschenken von Glühwein und Punsch an beiden Tagen.

Für das Ortszentrum Beromünster
Heinrich Kemmler SMDB


Rückblick der Veranstaltung ««Bruder Klaus von Flüe – Ein Wanderer zwischen zwei Welten»

Die diesjährige Veranstaltung der Don Bosco Gruppe mit Pater Georg Matt SDB aus Deutschland fand am Samstag, 28.Oktober statt. Das Thema war «Bruder Klaus von Flüe – Ein Wanderer zwischen zwei Welten». Mit seiner humorvollen und packenden Art stellte uns Pater Matt die verschiedenen Aspekte des Lebens des Heiligen vor.

So betrachteten wir im ersten Teil seinen Lebensweg und seine vielseitigen Rollen in der Gesellschaft: als Bauer, als Ehemann von Dorothea und Familienvater, als engagierter und gefragter Ratgeber und Vermittler, als Querdenker und Einsiedler. Im zweiten Teil beschäftigten wir uns mit den Visionen des Heiligen. Wir erfuhren von seinen inneren Bildern, seinem Suchen und Ringen und von seinem Gebetsleben.

Die Tagung bot Zeit zum Austausch untereinander und zur Begegnung mit einem herausfordernden Heiligen. Herzlichen Dank an das Don Bosco Team für die Organisation, für das Willkommenskaffee, das Mittagessen, die Kaffeepause und die wunderschöne Tischdekoration. Es war wieder einmal ein sehr schöner Anlass in Gemeinschaft mit viel geistigem Gewinn!

Text: Laura Krebs
Fotos: Rösli Arnold


Rückblick Adventsbazar 2016

img_0193Der Adventsbazar 2016, zu Gunsten Waisenkinder und Jugendlicher aus der untersten Sozialschicht der Gesellschaft in Asien, welche von P. Thomas Kemmler SDB  betreut werden, konnte mit grossem Erfolg durchgeführt werden.

Die Einnahmen des Waren- und Artikelverkaufs vor und nach den Gottesdiensten am Samstagabend und Sonntagmorgen 19./20.11.2016 ergaben Fr. 2135.00, was etwa dem Ergebnis des Vorjahres entspricht.

Die adventliche Stimmung wurde mit „Glühwein Ausschank“ unterstützt  und lud zu Gesprächen der Anwesenden bei.

Für das OZ Beromünster

Heinrich Kemmler SMDB


Bericht: «Ein Weg der verwandelt

weg1Am Samstag, den 22. Oktober 2016 fand im Pfarreisaal der Kirchgemeinde Utzenstorf/Bern von 10.00 -17.00 Uhr die jährliche Veranstaltung der Don Bosco Gruppe mit Pater Georg Matt SDB aus Konstanz statt. P. Matt nahm uns im Geiste auf anschauliche Weise mit auf den Emmausweg (Lk 24,13). Durch eine ansprechende visuelle Gestaltung entfaltete er für uns den Weg, der zwei Jünger von Jerusalem nach Emmaus. Er machte uns bewusst, dass es beim Emmausweg nicht nur um das äussere Zurücklegen einer Strecke geht, sondern zugleich und viel mehr um einen inneren Weg.

Wir betrachteten die einzelnen Stationen des Weges und hatten immer wieder Gelegenheit, uns über persönliche Weg-Erfahrungen miteinander auszutauschen. In Anlehnung an die Etappen auf dem Emmausweg betrachteten wir den Aufbau und die verschiedenen Stationen in der Eucharistiefeier. P. Matt zeigte uns, wie sich dieser «Weg, der uns verwandelt» in jeder Messe und bei jeder Wandlung wiederholt. Denn unsere Eucharistiefeier ist ein Weg und kein «Absitzen».

weg2Gemeinsames Singen und Beten, das wohlschmeckende und ausgedehnte Mittagessen, sowie die Kaffee- und Kuchenpausen trugen zusätzlich dazu bei, dass diese gemeinschaftliche Glaubensvertiefung allen auf ihrem weiteren Weg als eine wertvolle Rast in Erinnerung bleiben wird.

Die Tagung schloss mit einer Eucharistiefeier mit den Firmlingen um 17.30 Uhr.

Ein herzliches Dankeschön an die Mithelfenden für die Organisation und die liebevolle Dekoration des Raumes!

 

Text: Laura Krebs
Bilder: Heinrich Kemmler SMDB


Bericht: Festgottesdienst zu Ehren des Hl. Don Boscos

SMDB 2016-01-23 Danksagung mit KerzeAm Wochenende 23./24.01.2016, feierte P. Herbert Bihlmayer SDB aus München, das 10. Mal das Don Bosco Fest in der Pfarrkirche in Utzenstorf BE. Der Gottesdienst wurde von einer Gruppe Ministranten musikalisch bereichert und von Radio Maria übertragen.

In der Festpredigt hob P. Herbert Bihlmayer SDB, zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit die Gemeinsamkeiten von Papst Franziskus und Don Bosco hervor. Beide öffneten Türen für Mitmenschen, haben die gleiche Gesinnung zur Barmherzigkeit. Mit eindrücklichen Beispielen: die Caritas Herberge am Terminal Rom, öffnet die Türen für Randständige und in deutschen Einrichtungen der Salesianer werden unbegleitete Kinderflüchtlinge aufgenommen und betreut.

Als Dank für das 10-malige Feiern des Don Bosco Festes überreichte der Kirchenratspräsident Roland Frutiger eine Kerze als Symbol des Lichtes, der Wärme und der Ausstrahlung. Der Anlass wurde am Samstagabend mit einem Apéro abgerundet.

Text: Heinrich Kemmler SMDB
Bilder: Rösli Arnold


Bericht: Öffentliche Veranstaltung «Maria – eine gute Adresse für uns?»

Marien-Tagung SMDB 2015Am Samstag, 10. Oktober 2015, führten die Salesianischen MitarbeiterInnen Don Boscos eine Tagung zum Thema Maria und Marienverehrung in Utzenstorf BE durch. P. Georg Matt (SDB) leitete die 17 Anwesenden durch die Veranstaltung.

Die Frage «Was ist eine gute Adresse?» läutete den Tag ein. Die Teilnehmenden machten sich Gedanken darüber, welche Bedeutung Maria für sie hat, und wie die Bibel über Maria schreibt. Eine feierliche Marienandacht bildete den Abschluss.
Veranstaltungsbericht

 


Bericht: Turin-Wallfahrt

Die Salesianischen MitarbeiterInnen Don Boscos reisten vom 14. – 17. Mai 2015 anlässlich des 200. Geburtstags Don Boscos nach Turin und besuchten Giovannis Geburts- und Wirkungsorte. Lesen Sie hier einen kurzen Reisebericht und werfen Sie einen Blick auf die Fotos: Reisebericht | Foto-Seite

 

En Suisse romande dès 2014, les SSCC (Salésiens Coopérateurs de Don Bosco) ouvrent un Centre Local SSCC «Notre-Dame du Mont-Blanc» à Trient (Valais), reconnu officiellement par la Province SDB France/Belgique-Sud en 2017. Il a mis en place  à Martigny (VS) un «Accueil Sénevé», au profit des enfants et jeunes en difficultés scolaires. Il s’active à ouvrir dès que possible un centre de formation , les  «Ateliers Jean Bosco» pour permettre à des jeunes de 15 à 25 ans d’entreprendre une formation professionnelle leur permettant de trouver un emploi et de s’intégrer dans la vie sociale.

Bulletin d’information «DiaKonia-Don Bosco» Septembre 2018

Bulletin d’information «DiaKonia-Don Bosco» Juin 2018

Contact:
André Pianta, SSCC
Le Moulin 2
1929 Trient

079 286 06 23
(André Pianta spricht Schweizerdeutsch)